HFP Diabetesfachberatung: wir suchen Mitglieder für Qualitätssicherungskommission

Im Rahmen des Projekts «Kompetenzprofile Pflege» der OdASanté ist vorgesehen, verschiedene Weiterbildungen in Pflege als eidgenössisch höhere Fachprüfungen HFP anzubieten, unter anderen auch die Weiterbildung Diabetesfachberatung. Damit kann man einen eidgenössisch anerkannten Abschluss auf Tertiärstufe erwerben.

Gegenwärtig werden die Strukturen für die Durchführung der Prüfung aufgebaut. Dazu gehört auch die Nominierung der Qualitätssicherungskommission (QSK).

Die QSK übernimmt vielfältige Aufgaben: sie erlässt die Wegleitung zur Prüfungsordnung, bestimmt das Prüfungsprogramm, wählt die Expertinnen und Experten, legt die Inhalte der Module und die Anforderungen der Modulprüfungen fest und sorgt für die Qualitätsentwicklung und die regelmässige Aktualisierung des Qualifikationsprofils entsprechend den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes.

Die Kommissionsmitglieder werden mit einem Sitzungsgeld entschädigt

Für die QSK Diabetesfachberatung suchen wir gegenwärtig noch qualifizierte Mitglieder.

Falls Sie diese Aufgabe interessiert, wenden Sie sich bitte für weitere Informationen an  Corinne Widmer-Lüdi, ludiwidmer@bluewin.ch, oder an  Claudia Huber, claudia.huber@sidb-gicid.ch.

Besten Dank.

Ein Appell für die Pflege – bitte unterschreiben!

Nach dem offenen Brief des SBK am 21. April 2020 an das Parlament braucht es einen weiteren Schub von den Pflegefachpersonen und der Bevölkerung, damit im Parlament zu Gunsten der Pflegeinitiative entschieden wird. Deshalb richten wir gemeinsam einen Appell an die Politik. Bitte unterschreiben Sie hier den Appell. Und teilen Sie den Link: https://appell.sbk-asi.ch

Gratismitgliedschaft für Studierende

Ab sofort offeriert die SIDB allen Pflegenden, die eine Nachdiplomausbildung in Diabetesfachberatung absolvieren, die Gratismitgliedschaft  in ihrer Interessengruppe. Das Angebot gilt für die Zeit der Weiterbildung. Denn nicht vergessen: gemeinsam sind wir stärker!

Sind Sie interessiert?  Dann klicken Sie im Anmeldeformular einfach auf das Kästchen „Ich befinde mich in Ausbildung…“. Wir freuen uns auf Sie!

Pflegeinitiative: SBK verlangt sofortige Umsetzung der Forderungen

In einem offenen Brief  an das Parlament fordert der SBK „Taten statt Worte“. Die Covid-19-
Pandemie habe die Schwächen des Schweizer Gesundheitssystems schonungslos offengelegt und die
Pflegenden zahlten nun die Zeche für jahrelange Versäumnisse der Politik, erklärte Geschäftsführerin
Yvonne Ribi.

Die Auslandsabhängigkeit der Schweiz sei gefährlich. „Wenn unsere Nachbarstaaten ihr
Pflegepersonal, das in der Schweiz arbeitet,  für die eigene Gesundheitsversorgung beansprucht
hätten, wäre unser Land in ein Desaster gelaufen“. Der Verband macht seit Jahren darauf
aufmerksam, dass die Schweiz viel zu wenig Pflegefachpersonen ausbildet und die Ausgebildeten den
Beruf frustriert verlassen, weil die Belastung zu hoch und der Lohn und die Anerkennung zu tief sind.
Die durch zahlreiche Studien untermauerten Argumente liegen schon längst auf dem Tisch, die
Parlamentsmitglieder wissen, um was es geht.

Neues Vorstandsmitglied

Corinne Crombez | SIDB Schweiz

Anlässlich der Generalversammlung vom 7. März wurde Corinne Crombrez, freiberufliche Diabetesfacheraterin in La Roche,  neu in den Vorstand gewählt. Sie ersetzt Patricia Andric, die sich 6 Jahre lang in unserer Interessengruppe engagiert hatte. Herzlichen Dank, Patricia!
Der Lebenslauf von Corinne kann noch bis Ende Juni im geschützten Mitgliedbereich eingesehen werden.

Die SIDB  sucht im übrigen weiterhin Berufskolleginnen oder -kollegen, die Lust haben, eine Zeitlang im Vorstand mitzuarbeiten und mitzubestimmen. Interessierte Mitglieder können gerne unverbindlich an einer Sitzung teilnehmen und in unsere Arbeit hineinschnuppern. Schreiben Sie einfach ein Mail an unsere Präsidentin Claudia Huber oder an  info@sidb-gicid ch

.

 

 

Die Welt feiert die Pflegefachpersonen und Hebammen

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat das Jahr 2020 zum internationalen Jahr der Pflegefachpersonen und Hebammen erklärt. Sie ruft die Regierungen weltweit dazu auf, Hebammen und Pflegefachpersonen zu fördern und ihr Potenzial besser zu nutzen. Auch in der Schweiz besteht Handlungsbedarf. Eine grosse Herausforderung stellt die tiefe Berufsverweildauer in beiden Berufen dar. Ein Hauptfokus muss daher auf die Arbeitsbedingungen gerichtet werden, denn diese sind in der Schweiz zu wenig attraktiv, so dass viele ausgebildete Fachkräfte den Beruf verlassen. Das ist auch eine der zentralen Forderungen der Pflegeinitiative.


Pressecomuniqué des SBK und des Hebammenverbands

12. Fortbildungskonferenz vom 6. September in Bern

Die ausgebuchte 12. interdisziplinäre  Fortbildungskonferenz der Sschweizerischen Interessengruppe für Diabetesfachberatung SIDB und der Schweizerischen Herzstiftung ist auf ein reges Interesse gestossen. Nebst sehr interessanten Fachvorträgen zum Thema “Kardiovaskuläre Prävention und Diabetes” fanden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Zeit, sich über Neuigkeiten und Berufspraxen auszutauschen.

Für die Mitglieder der SIDB stehen im geschützten Mitgliederbereich (unter Fortbildung) sämtliche Powerpoint-Präsentationen der Tagung bereit.

 

GV 2019: Zwei neue Mitglieder in den Vorstand gewählt

An der diesjährigen Generalversammlung, die am 2. März 2019 in Bern stattfand,  sind Corinne Widmer Lüdi, Diabetesfachberaterin beim Spitalzentrum Biel und diabetesbiel-bienne, sowie Maria Wilders, Diabetesfachberaterin bei diabetesaargau,  neu in den Vorstand der Interessengruppe gewählt worden.

Die beiden Frauen folgen auf Manuela Hutter und Yves Monnerat, der seit 4 Jahren das Co-Präsidium mit Claudia Huber geteilt hatte. Yves wird der SIDB  für spezifische Aufgaben weiterhin zur Verfügung stehen.

Der Vorstand heisst seine beiden Neumitglieder herzlich willkommen!

Pflegeinitiative: indirekter Gegenvorschlag

Im Januar 2019 hat der SBK sich  intensiv auf die Anhörung von der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrates (SGK-NR) vorbereitet. Die Anliegen der Pflegeinitiative wurden am 24. Januar von Sophie Ley, Rudolf Joder und Rebecca Spirig präsentiert. Die Kommission sieht hohen Handlungsbedarf.

Eine Regelung auf Verfassungsstufe und die Forderungen der Initiative betreffend Arbeitsbedingungen und berufliche Entwicklung des Pflegepersonals gehen der Kommission zu weit. Hingegen möchte sie auf Gesetzesebene tätig werden und sicherstellen, dass Pflegefachpersonen in eigener Verantwortung spezifische Pflegeleistungen erbringen können und die Pflegeleistungen angemessen abgegolten werden.

Ergebnis: Die Kommission (SGK-NR) beschloss, einen indirekten Gegenvorschlag zu initiieren. Nun muss auch die ständerätliche Kommission (SGK-SR) dem zustimmen. Anschliessend könnte die Ausarbeitung ca. ab März 2019 beginnen. Der SBK hält jedoch an allen seinen Kernforderungen fest und setzt auf die Durchsetzung der Pflegeinitiative.

DAS HES-SO in Diabetesfachberatung: zweiter Studiengang ab Juli 2019

Die zweite Durchführung des Nachdiplomstudiengangs DAS HES-SO in Diabetesfachberatung mit integriertem CAS in Diabetesfachpflege an der Hochschule für Gesundheit Freiburg startet am 4. Juli 2019.
Marie-Theres Piller, Pädagogische Leiterin des DAS (marie-theres.piller@hefr.ch, 026 429 60 71) sowie Ruth Meer Lueth, Dekanin für Weiterbildung und Dienstleistungen (Ruth.MeerLueth@hefr.ch, 026 429 60 65) stehen Ihnen ebenfalls gerne für Fragen zur Verfügung.
Informationsveranstaltungen zum DAS in Diabetesfachberatung finden am 26. April und am 24. Mai 2018 jeweils um 17 Uhr in Freiburg statt.